Gelungene Premiere von Rudern gegen Krebs in LIngen

Eva Essmann von der HEH Essmann-Stiftung überreichte die Goldmedaillen an alle Gewinner Teams der ersten Benefizregatta Rudern gegen Krebs in Lingen. Besonders ehrte sie alle Teilnehmerinnen der Selbsthilfegruppen mit dem Stiftungscup und zeigte großen Respekt für deren bemerkenswerte Leistungen. Die Selbsthilfegruppen traten ebenso wie die weiteren rund 90 Teams bei beständigem, nahezu regenfreiem Oktoberwetter in den sieben verschiedenen Wettkampfklassen an.

Die Stimmung auf dem Wasser und am Ufer war überwältigend. Rund 2000 Zuschauer feuerten die unterschiedlichsten Teams kräftig an und genossen das Rahmenprogramm mit Musik, Tanzvorführungen sowie Sport- und Gesundheitsinterviews. Besonderer Dank galt den Spendern, besonders der HEH Essmann-Stiftung, den Sponsoren, den zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und den Teams.  

Wichtige Initiatoren und Wegbegleiter der Regatta, allen voran Stefan Grünewald-Fischer  von der bundesweiten Stiftung Leben mit Krebs, die Lingener Rudergesellschaft (LRG), das Bonifatius Hospital und der Fonds für Krebskranke in Lingen waren begeistert über die gelungene Premiere in Lingen. Mit dem Erlös werden Bewegungs-, Yoga- und Entspannungsprogramme für Patientinnen und Patienten mit einer Krebserkrankung organisiert.