Neue Vorsitzende des Fonds

Tina Scharrenbroich neue Vorsitzende des Fonds für Krebskranke Lingen

Unverändertes Ziel: Hilfe für Menschen

Der Fonds für Krebskranke, Lingen e.V. hat auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung einstimmig die langjährige stellvertretende Vorsitzende Tina Scharrenbroich zur neuen Vorsitzenden und Manfred Möheken zu ihrem Stellvertreter gewählt.

Die Lingenerin löst damit Prof. Dr. Reinhard Zick ab, der nach 7 Jahren Amtszeit und der 25. Benefizveranstaltung seinen Vorsitz abgegebenen hatte. Unverändertes Ziel des rein spendenfinanzierten Fonds, in dem sich alle Mitglieder ehrenamtlich engagieren, bleibt, erkrankte Mitmenschen und ihre Familien in der schwierigen Zeit des Lebens mit der Diagnose Krebs zu unterstützen.

 

Die neue erste Vorsitzende Tina Scharrenbroich und ihr Stellvertreter Manfred Möheken  vor dem Büro des Fonds für Krebskranke Lingen in der Jägerstraße 

 

Teamarbeit Die neuen Vorsitzenden setzen auf Teamarbeit. „Wir haben kurze Kommunikationswege, arbeiten eng im vierköpfigen Vorstand und mit den Mitgliedern zusammen!“, betont Tina Scharrenbroich. Neben der schnellen und unbürokratischen Hilfe in materiellen Notlagen werden Projekte zur Krebsfrüherkennung und Prävention in Zusammenarbeit mit Experten unterstützt. Manfred Möheken „Unser Büro in der Jägerstraße ist die erste Anlaufstelle, wenn jemand Hilfe benötigt oder wenn man jemanden kennt, der Unterstützung braucht.“ Alle Anfragen und Gespräche werden natürlich vertraulich behandelt.

Tina Scharrenbroich weiter: „Dank des enormen Einsatzes der ehemaligen Vorsitzenden Prof Dr. Reinhard Zick und seiner verstorbenen Frau Gisela Zick, den Mitgliedern und vor allem den Spendern steht für die Zukunft nicht nur ein solides Fundament zur Verfügung, sondern ein großes, offenes Haus für Betroffene und Ihre Familien.“ Beide Vorsitzenden möchten das in sie gesetzte Vertrauen mit Leben füllen und hoffen weiterhin auf Unterstützung des Vereins durch Spender, um auch zukünftig Menschen in Not helfen zu können.